Wird die Elektrofischerei nun überall in der EU erlaubt?

Elektrofischerei ist eine neue Fangtechnik. Fangnetze werden mit Elektroden bestückt. Somit werden Fische, die sich im Boden eingraben, vom Grund mit Stromstößen aufgeschreckt. Bisher wurde die Einführung der neuen Fangtechnik nur in zwei EU-Staaten – in den Niederlanden und Belgien – erlaubt. Den Angaben der EU-Kommission vom August 2017 zufolge geht es um 79 belgische Mehr…

Naturwunder: ein versunkender Strand in Dooagh ist über Nacht zurückgekommen

Im Jahr 1984 haben die Bewohner der irischen Insel Acaill zum letzten Mal den Strand in Dooagh gesehen. Ein starker Sturm hat dazu beigetragen, dass der Sand ins Meer getragen wurde. An der Stelle waren nur Steine übrig. Die Insel Acaill befindet sich im westlichen Teil von Irland. Die Gegend beträgt 146 km², deren Großteil Mehr…

Kjell Inge Røkke investiert für Plastikstaubsauger-Schiff

Laut BBC – Bericht versprach der norwegische Milliardär Kjell Inge Røkke (60) am 16 Mai 2017, den “Löwenanteil” seines Vermögens zu spenden, um Ozean vom Plastik zu befreien. Um welchen Betrag es sich handelt, wurde nicht bekannt gegeben. Forbes zufolge wird Røkkes Vermögen auf 2,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. “Das Meer hat mir große Möglichkeiten gegeben Mehr…

Entdeckung: Raupe als Plastik-Recycler

Die Forscherin italienischer Herkunft Federica Bertocchini hat die Raupe durch einen Zufall bei der Reinigung eines Bienenstocks entdeckt. Die Biologin arbeitet an der Universität Santander in Nordspanien und untersucht Hühnerembryos. Jedoch ist ihr Hobby, Bienen zu züchten. Die Raupe ist für die Imker wie die Pest, so Bertocchini. Während der Säuberung eines Bienenstocks hat sie Mehr…

Bellandursee an der Schwelle der Apokalypse. Gibt es noch eine Hoffnung?

Belandursee liegt in Bangalores, in der drittgrößte Stadt Indiens. Heute ist nichts mehr von dem Paradies übrig, das noch vor wenigen Jahrzehnten hier zu sehen war. Die Stadt zog die Menschen mit ihrem idealen Klima an: Dank der guten Lage über dem Meerspiegel (900 Meter Höhe) war es da nicht zu kalt und nicht zu Mehr…