Kjell Inge Røkke investiert für Plastikstaubsauger-Schiff

Kjell Inge Røkke investiert für Plastikstaubsauger-Schiff

Norwegischer Milliardär investiert für die Meeresforschung

Laut BBC – Bericht versprach der norwegische Milliardär Kjell Inge Røkke (60) am 16 Mai 2017, den “Löwenanteil” seines Vermögens zu spenden, um Ozean vom Plastik zu befreien. Um welchen Betrag es sich handelt, wurde nicht bekannt gegeben. Forbes zufolge wird Røkkes Vermögen auf 2,9 Milliarden US-Dollar geschätzt.

“Das Meer hat mir große Möglichkeiten gegeben und dafür bin ich dankbar”, erzählte der ehemalige Fischer und heutige Ölmagnat Røkke der Zeitung „Aftenposten“. Im Rahmen der Partnerschaft mit der Umweltorganisation WWF wird ein Forschungsschiff gebaut.

Die Besatzung des Schiffes wird aus ca. 60 Wissenschaftlern bestehen. Außerdem ermöglicht die Ausrüstung des Schiffes den Forschern, Atmosphäre, Meer und Meerboden zu untersuchen. Die Ausrüstung könne bis zu einer Tiefe von 6000 m, einschließlich bis zu 20 m unter dem Meeresboden eingesetzt werden.

Das Meerplastik wird aufgesaugt und direkt am Schiff ohne toxische Emissionen verbrannt. Dabei können pro Tag bis zu fünf Tonnen Kunststoff geschmolzen werden. Geplant wird, das 181 Meter lange Schiff im Sommer 2020 ins Wasser hinabzulassen.